Dienstag, 21. März 2017

Osterbastelei: Eierkarton-Hühner | Egg carton easter craft

Ostern rückt immer näher und da wird im Hause mommymade natürlich viel thematisch gebastelt :)

Falls Ihr noch eine Idee braucht, was Ihr mit den vielen Eierkartons anstellen könnt, die Ihr möglicherweise um diese Jahreszeit zu Hause habt, möchte ich Euch heute zeigen, wie Ihr diese schicken Eierkarton-Hühner mit Euren Kids basteln könnt.


Easter is getting close which means there's a lot of themed crafting going on at mommymade's house :)
In case you need an idea what to make from the tons of egg cartons you might have at home at this time of year, I'd like to show you how to make these cute egg carton hens today.



Ihr braucht:
- Unterseiten von Eierkartons (pro Eierkarton bekommt Ihr 2 Hühner heraus)
- eine Schere mit der sich der Eierkarton zerschneiden lässt
- Bastelschere
- ein Cuttermesser oder Küchenmesser
- Malfarbe in z.B. rot, gelb, weiß(Wasserfarben oder Acrylfarbe)
- Bastelkarton / Tonpapier in rot und gelb (ganz wenig...Reste sind perfekt hierfür)
- optional: Bastelfedern und Bastelkleber
- optional: Wackelaugen
- und natürlich dann bunte Eier oder Schokoladeneier, um die kleinen Hühnchen hinterher zu befüllen ;-)


You will need:
- the bottom part of an egg carton (one bottom will make 2 hens)
- a scissor for cutting the egg carton
- a pair of normal scissors for cutting paper
- a cutter or kitchen knife
- Paint (water colors or acrylic paint) in e.G. red, yellow or white
- colored paper in red and yellow (not much. just a few scraps you might have left)
- optional: feathers and craft glue
- optional: googly eyes
- and of course some colored eggs or chocolate eggs to fill the little hens with once you're done ;-)



Und hier ist das Tutorial:

And here's the tutorial:



verlinkt bei CreaDienstag, KiddiKram, Crealopee

Dienstag, 14. März 2017

Zeit für Osternester!


Dies ist der alljährliche, freundliche Reminder, dass es an der Zeit ist, Osternester zu pflanzen, so Ihr das denn mit Euren Kindern tun möchtet, was ich sehr empfehle :-)

This is your friendly yearly reminder that it's time to plant those easter nests, if you plan to do that with your kids, which I highly recommend :)


Gerade für Stadtkind-Mamas ist das meiner Meinung nach ein super Projekt mit den Kleinen, gibt es doch auch solchen Kindern, die Möglichkeit, selbst etwas zu pflanzen und wachsen zu sehen, die nicht in der glücklichen Lage sind einen Garten zu haben.


Specially if you happen to be an urban mom, this is a wonderful project to do with your little one, because it gives kids the opportunity to plant something and watch it grow - even if you don't call a garden your own.


Mein ursprünglicher Post dazu (mit kurzem Überblick, wie wir vorgegangen sind) ist ein paar Jahre alt und HIER zu finden.

My original Post (with a short walk-through of what we did) is a few years old. You can find it HERE.



Viel Spaß beim Pflanzen!


Sonntag, 12. März 2017

Briefecken nähen

Ostern steht vor der Tür und damit ziehen ganz gerne auch bei vielen Familien, die sie sonst eher ablehnen, gerne einmal Tischdecken ein.
Tischdecken umzunähen ist nicht schwer und auch von Anfängerinnen und Nicht-Nähbegeisterten im Laufe ihres Lebens vermutlich sehr regelmäßig einmal notwendig. Vielen geht es dann aber, wenn es soweit ist, so, dass sie sich fragen, wie man diese Ecken nochmal näht.
"Briefecken" nennt man sie hierzulande....

Und damit es mit diesen auch klappt, habe ich Euch ein Tutorial dazu aufgenommen.


With easter ahead, tablecloths begin to appear even in households which usually ban them from their tables.
Hemming them isn't hard, and is a one of those thing every one of us (even those who don't usually spend their time sewing) get to do several times in their lives. But when the time comes, many ask themselves how those corners were made again...
Mitered corners is what their called....

and I put a Tutorial on Youtube for you, to save you from wondering ;-)
It's in German, but I'm sure you'll find it helpful nonetheless.





Mittwoch, 8. März 2017

Matratzenstich-Tutorial

Mein Matratzenstich-Tutorial in Schriftform gibt es schon eine weile, HIER.

Jetzt habe ich Euch noch ein Video dazu aufgenommen - für manch einen ist das einfacher, als ein geschriebenes Tutorial ;-)


Mittwoch, 1. März 2017

Herbststurm-Marlene

Ich hab mich endlich mal wieder selbst benäht!

I've finally gotten around to sewing something for myself again!


Mache ich viiieeel zu selten.
Nun waren aber Langarmshirts Mangelware und die "Frau Marlene" von Schnittreif lag auch schon ewig hier herum (ein Must-try für mich, weil der U-Boot-Ausschnitt dem an meinem Lieblings-Kaufpulli, der langsam auseinander fällt, extrem nahe kommt)...

I do that faaaaar to rarely!
But I suddenly had a lack of longsleeved shirts and the "Frau Marlene"-pattern by Schnittreif had already been lying around for ages (a must-try pattern for my, because the boat neckline is pretty close to the one on my all-time favorite (purchased) sweater, which is falling apart)...


Und da dachte ich plötzlich: dieser tolle "Herbststurm" Bio-Jersey (von Lillestoff, Design von Susalabim) wäre perfekt dafür! Auch im Frühling ;-)

And then I suddenly thought: that beautiful "autumn storm" organic knit (by Lillestoff, Design by Susalabim) would be perfect for this project! and suitable for spring, too ;-)


Ich bin ja ein Schisser, was so tolle (teure) Stoffe angeht, deshalb nähe ich neue Schnitte (eigene Anpassungen hin oder her) nie aus dem Stoff, den ich eigentlich dafür vorgesehen habe, sondern immer erstmal aus Unistoff ;-)
In diesem Fall war das auch wirklich gut, denn beim ersten Testshirt war mir der Ausschnitt einfach zu groß - da fror ich im Nacken. Der Schultereinsatz oben war einfach zu breit (nach vorne und hinten).
Jetzt habe ich den Einsatz in der Breite eine Nummer kleiner gewählt und es passt mir so von der Öffnung her gut.
Allerdings ist es auch jetzt noch so, dass ein Unterhemd noch neben den Schultereinsätzen herausguckt, und wenn man das weglässt, die BH-Träger noch herausgucken (auf den Fotos natürlich nicht! ;-)  )


I'm a huge coward when it comes to using this kind of beloved (and expensive) fabric, which is why I never use it, but rather go for any kind of uni-colored knit I can find to sew a new pattern (no matter how good I get at making my own individual pattern adjustments) ;-)
In this case that was a pretty good idea. the boat neckline on my first test shirt was too big - I was freezing at the back of my neck when wearing it and blamed it on the width of the shoulderpart (front to back).
So for the "real" shirt I decided to cut the shoulder part using the width of a smaller size, and it fits fine like that.
However, underhsirt sleeves still show next to the shoulder part and (if you skip the undershirt) bra straps peek out (not on the pics, of course ;-) )





Beim nächsten Shirt werde ich wohl nochmal etwas an diesem Schultereinsatz herumbasteln, um das zu lösen.
Alles in allem kommt der Schnitt meinem Lieblingspulli aber meinem Lieblingspulli recht nahe, sodass ich ihn sicher nicht das letzte Mal genäht habe.

Next time I think I'll adjust the shoulder part just a tiny bit more to solve that problem.
On the whole, however, I really like the pattern and will definitely be sewing it again.


ab damit zu MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing, MMI

Donnerstag, 23. Februar 2017

Toothless costume / Ohnezahn-Kostüm

Tadaaa!
Hier die versprochenen Fotos des fertigen Ohnezahnkostüms!

Tadaaa!
Here are the pics of the entire toothless costume!


Ich finde für ein Projekt mit nur 1 Woche Vorlauf bis Fasching ist es ziemlich gut geworden ;-)

I think it came out pretty good considering I only had 1 week ;-)


Der Sohnemann ist überglücklich und ab sofort nur noch Ohnezahn :-D
Das richtig gute ist, dass Flügel und Schwanz separat und abnehmbar sind. Wenn der Hoodie zu klein wird, nehme ich einfach die tolle Kapuze ab und nähe sie an einen größeren dran.
Mitwachs-Kostüm, quasi ;-)

My son is reeeaaally happy and dressed u as toothless all the time now :-D
And what's really cool, is that with the wings and tail being separate, I can just get a bigger hoodie when he grows out of this one, take the hood off of this one, sew it onto the bigger one and - bam! - bigger costume ;-)


Ich habe alle Arbeitsschritte dokumentiert und Euch in 3 Posts als Tutorial zusammengestellt.
Inklusive Plotterdatei und Schnittmuster.
Ihr findet den ersten Post HIER.

I've made step-by-step notes and posted a 3-part tutorial for you, including a cutting file for the scales and a sewing pattern.
You can find the first post HERE


Ich würde mich sehr freuen, Eure Drachen zu sehen, solltet Ihr mein Tutorial und Schnittmuster einmal nutzen! Markiert "mommymadeDIY" doch bei Euren Posts auf facebook, "mommymade_sarah" (#mommymade_diy) auf Instagram, oder schickt mir gerne eine Mail.
Viel Spaß!

I'd love to see your dragons should you be making one from my tutorial and pattern.
Tag "mommymadeDIY" on facebook or "mommymade_sarah" on Instragram (#mommymade_diy) to show me your pics, or send me an email.
Have fun!




Mittwoch, 22. Februar 2017

Dragon costume Sew Along - 3 - WINGS


Woohooo! Letzter Teil!
Heute werden wir fertig!
Wer gerade erst hier gelandet ist, findet die bisherigen Teile hier und hier

Woohoo! Last Part!
We'll have our costume finished today!!
If you just found your way here today, here and here is what we've done so far.



Heute also die großen Rückenflügel.
Zu diesen gibt es kein Schnittmuster für Euch, sondern eine Anleitung, wie Ihr Euch passende anhand Eures Hoodies anfertigt.

Today we'll be making the back wings.
I don't have a printable pattern for you but would instead like to show you, how to make wings that fit, based on your Hoodie.


ICH hatte ja geplant, die Flügel aus SnapPap anzufertigen (in der gleichen Technik, wie die für den Dachenschwanz), sie dann mit Schultergummis zu versehen (zum an- und ausziehen) und am oberen Rand einen Tunnel zu nähen und dort mit Draht zu verstärken, damit sie formbar sind und vom Rücken abstehend getragen werden können.
So der Plan.
Daher auch der Hinweis in der Einkaufsliste, dass ihr einen ganzen Bogen schwarzes SnapPap braucht...
Aber manchmal kommt alles anders. und der kleine Mensch, für den mein Ohnezahn hier entsteht, wünscht sich Flügel, mit denen er "fliegen" kann. Verständlicher Wunsch - und daher wird der jetzt auch umgesetzt.
Die SnapPap-Variante funktioniert ganz sicher auch (wie oben kurz umrissen), aber eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erhaltet ihr hier nun für Stoff-Flügel, mit denen man richtig schlagen und flattern kann.
Ihr braucht daher: 
- schwarzen Stoff. je nach Größe des Kindes ca. 1m (1,10m-1,20m wenn ihr auch für Kinder über 116cm auf der sicheren Seite sein wollt).
- auf Wunsch zudem Volumenvlies (geht aber auch ohne)
- ca.20cm schwarzes Gummiband
- 2 schwarze Snaps zum Anbringen der Flügel am Hoodie ODER: mehr schwarzes Gummiband, für Schultergummis


MY plan was to make the wings from black SnapPap (the same way I made the tail wings); to add shoulder straps, sew a tunnel along the top edge and put in some wire to be able to shape the wings better, and to have them sort of stand up off the dragon's back.
That was my plan.
That's why the shopping list says you need a whole sheet of black SnapPap....
But sometimes things change...and the little person I'm making my Toothless costume for want wings he can "fly" with.
Understandable - and that's why I've made a quick change.

The SnapPap-Version will definitely work the way I outlined above... but my step-by-step instructions will now be for wings made of fabric, that you can flap and soar with.
You will therefore need:
- approx.1m of black fabric (1,10m -1,20m if you want to be on the safe side for kids bigger than 116cm).
- if you want: some batting (but you can make them fabric-only, too).
- about 20cm of black elastic band
- 2 black Snaps if you want to connect your wings to your hoodie with snaps OR: more black elastic band to make shoulder straps.



1).
Legt Euren Stoff vor Euch (so, wie Ihr ihn gekauft habt; also in doppelter Lage, den Bruch links), und legt Euren Hoodie mit dem Reißverschluss auf den Stoffbruch. Breitet den Ärmel auf den Stoff aus.

Markiert Euch auf dem Stoff nun mit Kreide oder einem Stoff-marker 3 Stellen:
- Die Schulter (Übergang zur Kapuze)
- Rückenende (Anfang des Bündchens)
- Ärmelende (Anfang des Bündchens)

Place your fabric in front of you (the way you bought it: folded to a double layer, the fold on the left) and place your hoodie on it, zipper on fabric fold. 
With a chalk pencil or fabric marker make 3 marks:
- shoulder (where the hood starts)
- End of back (where cuff starts)
- End of sleeve (where cuff starts)


2)
Entfernt den Hoodie und zeichnet diese Form zwischen Eure 3 Markierungen.
Ich verbinde erst die Schultermarkierung mit der Ärmelmarkierung (ich habe bewusst etwas darüber hinaus gezeichnet, damit der Flügel länger passt). Dann verbinde ich die Ärmelmarkierung mit der unteren Markierung (Wellenlinien). Dann Schulter und untere Markierung jeweils mit dem Stoffbruch. An der Schuler darauf achten, dass man zum Bruch hin absenkt (ähnlich wie bei einem Halsausschnitt).
Zuletzt zeichne ich die Verbindungs"streben" -die muss man an dieser Stelle aber noch garnicht zeichnen).

Remove the hoodie and sketch out this shape in between your 3 marks
I connect the shoulder and sleeve mark first. (I drew past that sleeve mark on purpose because I don't want my son to tell me he's outgrown his wings already next month) Then I connect the sleeve markt to the bottom mark with curved lines. Next, I connect both the shoulder an bottom mark to the fabric fold. Make sure your draw downwards from the shoulder mark, as you would for a neckline.
In the end I make those top-to-bottom connections...but you don't really have to make these at this point.


3)
Schneidet mit einer 1cm Nahtzugabe um Eure Zeichnung herum.
Legt das fertige Stück auf den Rest Eures Stoffes auf (Bruch auf Bruch) und schneidet ein 2. identisches Teil aus Stoff zu.
Wer mag, schneidet diese Form nun zusätzlich aus Volumenvlies aus. Flügel ohne Volumenvlies tun es aber auch!
Klappt Eure Flügel auf, legt die Stoffe rechts auf rechts (ggf. das Volumenvlies obendrauf).
Jetzt näht Ihr unter Einhaltung Eurer Nahtzugabe (also 1cm vom Rand) einmal um den Flügel herum.
Lasst dabei oben eine Wendeöffnung zwischen den beiden Schultern (wichtig!)

Cut your wing out, adding a 1cm seam allowance.
Place your cut out (folded) wing on the rest of your black fabric, fold on fold and cut a second, identical wing.
If you want to add batting, cut out the same shape from batting. Fabric-only wings work just finde though, too!
unfold your wings, layer them right sides facing (if you have batting, place that on top), and then stitch together along the outlines (sticking to your 1cm seam allowance). Make sure to leave an opening at the top of your wing, from shoulder to shoulder!


4)
Schneidet die Nahtzugabe an den Flügelspitzen zurück und in den Kurven ein.
Wendet Eure Flügel und formt die Spitzen aus (z.B. mit einem Essstäbchen)

Trim your seam allowance at the tips and make little parallel cuts into it in the curves.
Turn your wing right side out and shape all the tips (e.g. using a chopstick)

5)
Entscheidet, welche Seite die Innen- und Außenseite Eurer Flügel wird.
Wenn Ihr die Flügel (wie ich) mit Snaps am Hoodie anbringen wollt, bringt Ihr nun an der Innenseite durch die Wendeöffnung an den Schultern jeweils ein "Stud"-Stück an (das, was heraussteht).
Alternativ könnt Ihr am Ende auch Schulter-Gummis am Flügel anbringen.

Decide which side will be your wing's outside and inside.
If you want to connect the wing to your hoodie with snaps, attach a stud-piece on each shoulder on the wing's inside (going in through the opening).

6)
Schließt die Wendeöffnung.

Close the opening at the top of the wings.


7)
Steppt den Flügel ca.1,5-2cm vom oberen Rand entfernt ab.
Zeichnet Euch für die den nächsten Schritt ggf mit Kreide die Linien auf der Innenseite des Flügels vor.

Top-stitch along the top of the wing approx. 1,5 - 2cm from the edge.
If you want, draw the lines for the next step onto the inside of your wing with chalk.


8)
Steppt die restlichen Flügellinien ab.
Dies könnt Ihr wahlweise einfach auf der Linie entlang tun, oder mit jeweils 2 Nähten rechts und links von der Linie. Ich habe doppelt abgesteppt, um die Streben-Optik zu verstärken
[ja, mir ist eine Flügelspitze und eine Naht abhanden gekommen...beim Wenden nicht richtig ausgeformt..hab ich aber irgendwann gemerkt und nachgeholt ;-) ].

Top-stitch the remaining lines.
You can do this by simply stitching along the lines once, or by making 2 parallel seams.
I made two because I felt it made more of a wing bone impression.
[yes, I lost one of the wing's tips and bones in this whole process... simply didn't fully shape it after turning the wing right side out... I noticed and fixed that at some point ;-) ]


9)
Bringt nun an der Flügelinnenseite am äußersten Flügel jeweils ein Gummiband an.
Fehlen nur noch die Snaps (bzw. Socket-Teile der Snaps) an den Hoodie-Schultern und schon kann Euer Ohnezahn losfliegen!

Attach an elastic band to the inside of each of the outer wing tips.
Now all you're missing is snaps on the hoodie shoulders (the socket piececs of the snaps), and your Toothless is ready to fly!





Ich hoffe dieses Tutorial hilft Euch bei dabei, Eure Kinder (oder Euch selbst) in kleine Ohnezahns zu verwandeln.
Das Flügel-Tutorial ist sicher auch für ander Arten von Drachen, für Batmänner oder Fledermäuse hilfreich - und ohne Zacken bestimmt auch für andere Flugtiere.

Ich freue mich über Kommentare, Anregungen oder Fragen und ein Like auf facebook.
Wenn Ihr mögt, schickt mir doch dort gerne Eure Fotos oder verlinkt "mommymadeDIY" in Euren fb-Beiträgen, damit ich die Fotos sehen kann.

Hübsche Fotos meines kompletten Ohrezahns gibt es die Tage natürlich auch noch ;-)
Hier sind sie!


I hope this tutorial helps you turn your kids (or yourself) into little Toothless Dragons.
I'm sure this wing tutorial might come in handy for other dragons, too - or batman...or bats...or without the wing tips for any other flying creatures.

Leave a comment, let me know your ideas and questions and maybe leave a "like" on facebook !
And if you'd like, send me some pictures of your dragons or link "mommymadeDIY" to your fb posts so I can see the pictures.

I'll be posting pictures of my complete Toothless within the next days ;-)
Here they are!