Dienstag, 30. Juli 2013

Ein Hoch auf Essstäbchen!

Wozu hat man einen Blog, wenn nicht auch für so etwas:
Ich muss hier mal eine Lanze brechen, für das Essstäbchen!


und zwar als Näh-Accessoire. Nein, ganz ehrlich, wirklich, und in echt.

Dieses kleine Ding ist mittlerweile eines meiner allerliebsten und meistgebrauchten Helfer!
Ich finde sogar: jeder der näht - vor allem jeder, der Stofftiere näht - , braucht auf seinem Nähtisch ein Essstäbchen.
Wofür? Nun...Zum Beispiel ist es in erster Linie ideal, um die Ränder genähter Teile  - egal ob an Kleidungsstücken, Tieren oder sonstigem - nach dem Wenden vorsichtig von innen auszuformen.
Es ist schmal genug, um in kleinste Ecken zu kommen. Dabei aber nicht spitz, macht also nichts kaputt.

Zum Stopfen von Füllwatte in kleinere Stofftierteile ist es ein extrem praktischer Helfer.

und zum Wenden kleiner Teile (kann ja echt kniffelig sein) ist es fast schon unerlässlich.

Also: Falls Ihr bisher noch keines benutzt: Schafft Euch eines auf den Nähtisch und probiert es aus! Ihr werdet sehen :-)

Kommentare:

  1. Grandiose Idee! Der Brieföffner ist zu spitz, die Schere sowieso und der Kochlöffelstil zu dick. Perfekt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme immer einen langen Pinselstil ;)
    Liebe Grüße
    Sabrina
    www.zwergenmops.de

    AntwortenLöschen