Dienstag, 6. August 2013

das Wenden kleiner Teile - Tutorial

Ich habe mir gedacht, ich zeige hier einmal einen super Trick zum Wenden kleiner Teile, wie sie an Stofftieren ganz gerne mal vorkommen (wie z.b. die Füße der Eule Molly).
Was hab' ich anfänglich geflucht, wenn so etwas anstand! und immerwieder sind mir die Teile zerfleddert...und das, obwohl ich jetzt echt keine "Wurstfinger" hab'. Aber so geht es ganz einfach!

I thought I'd put together a little tutorial on how to turn over those tiny parts you get when sewing stuffed animals (e.G. the feet on my Owl Molly)
I used to curse a lot when having to turn these little parts over.
And then they kept coming apart  - eventhough it's not like I have huge fingers or anything.
With this little trick, though, it's really simple :)


Ihr braucht:
- das von mir bereits in diesem Post hochgelobte Essstäbchen
- Achtung, kein Witz: Einen Strohhalm!

All you need is:
- a chopsick, which is actually one of my favorite sewing accessories
- and - no kidding: a straw.


Ich nehme gerne die dicken, die es beim Möbelschweden gibt ;-)
Für sehr schmale Teile (z.B. Fühler oder schmale Ohren oder Hörner oder ähnliches) nehmt die normalen, dünnen Strohhalme. Achtet nur darauf, dass Euer Essstäbchen hinein passt, oder weicht auf das Ende eines dünnen Pinsels aus. Der Gegenstand Eurer Wahl darf nur am Ende nicht spitz sein, damit ihr nicht durch Euer zu wendendes Teil piekst.

I like using the thicker kind (here in Europe you can get them at that well-known swedish furniture store)
For even smaller parts (tentacles on bugs or small ears or horns on other stuffed animals), use the thinner straws. Just make sure your chopstick fits into it - or use the back of a thin paint brush instead. whatever you use: it's not allowed to have a pointy end, so you don't poke through the piece you're trying to turn.


und los geht's:
1. Schneidet Euch ein Stück vom Strohhalm ab, das etwas länger ist, als das Teil, das es zu wenden gilt.

Cut off a pieve of your straw to make it only slightly longer than the piece you're trying to turn.


2. Schiebt Euer Strohhalmstück so weit es gewaltfrei geht in das zu wendende Teil hinein.

Stick the straw into your sewn stuffie part, as far as it goes.


Wenn Euer Teil, wie der hier beispielhaft gewählte Eulenfuß, zwei (oder mehr) Fortsätze hat, schiebt den Strohhalm so weit es geht in einen davon.

If your stuffie part has more than one ending - like my little owl foot here, just stick the straw as far as it goes into one of them.


3. Jetzt nehmt Ihr das Essstäbchen zur Hand und schiebt vorsichtig das Ende Eures Teils in den Strohhalm hinein.

Now take your chopstick and carefully push the end of your stuffie part into the straw.



4. Schiebt soweit Ihr kommt, und stülpt/schiebt dann den Rest des Teils vom Strohhalm herunter, über das Essstäbchen. (das sieht man vermutlich im Video am besten).

carefully push as far as you can and then turn the rest of the part over, off the straw and onto your chopstick. (you can probably see this best in the video).
   


5. Strohhalm abnehmen (oder Teil & Esstäbchen komplett durchschieben- bei geraden Teilen geht das gut), und die Rundung am Ende schön ausformen.

take the straw off - or if you have a straight part: push it completely strough the straw. Then make sure you shape the end of your part properly.



6. Fall Ihr, wie bei meinem Eulenfuß hier mehrere Fortsätze, Zehen o.ä. habt, zieht das Esstäbchen ein Stück zurück und formt den zweiten Fortsatz aus.

if you have more than one "toe" or the like, slightly pull back your chopstick and then use it to push out and shape the second toe.


Fertig!

Ich hoffe das hilft dem Ein oder Anderen etwas und Ihr müsst beim Wenden kleiner Teile nicht mehr fluchen  ;-)

Done!
I hope this little trick helps and you no longer curse at having to turn tiny parts :)



EDIT:
Das Ganze gibt es jetzt auch als Video-Tutorial :)

1 Kommentar: