Dienstag, 6. August 2013

das Wenden kleiner Teile - Tutorial

Ich habe mir gedacht, ich zeige hier einmal einen super Trick zum Wenden kleiner Teile, wie sie an Stofftieren ganz gerne mal vorkommen (wie z.b. die Füße der Eule Molly).
Was hab' ich anfänglich geflucht, wenn so etwas anstand! und immerwieder sind mir die Teile zerfleddert...und das, obwohl ich jetzt echt keine "Wurstfinger" hab'. Aber so geht es ganz einfach!

Ihr braucht:
- das von mir bereits in diesem Post hochgelobte Essstäbchen
- Achtung, kein Witz: Einen Strohhalm!


Ich nehme gerne die dicken, die es beim Möbelschweden gibt ;-)
Für sehr schmale Teile (z.B. Fühler oder schmale Ohren oder Hörner oder ähnliches nehmt die normalen, dünnen Strohhalme).

und los geht's:
1. Schneidet Euch ein Stück vom Strohhalm ab, das etwas länger ist, als das Teil, das es zu wenden gilt.

2. Schiebt Euer Strohhalmstück so weit es gewaltfrei geht in das zu wendende Teil hinein.


Wenn Euer Teil, wie der hier beispielhaft gewählte Eulenfuß, zwei (oder mehr) Fortsätze hat, schiebt den Strohhalm so weit es geht in einen davon.

3. Jetzt nehmt Ihr das Essstäbchen zur Hand und schiebt vorsichtig das Ende Eures Teils in den Strohhalm hinein.

4. Schiebt soweit Ihr kommt, und stülpt/schiebt dann den Rest des Teils vom Strohhalm herunter, über das Essstäbchen.
   

5. Strohhalm abnehmen (oder Teil & Esstäbchen komplett durchschieben- bei geraden Teilen geht das gut), und die Rundung am Ende schön ausformen.


6. Jetzt das Esstäbchen ein Stück zurückziehen und den zweiten Fortsatz herausschieben und ausformen.


Fertig!

Ich hoffe das hilft dem Ein oder Anderen etwas - oder kanntet Ihr den etwa alle schon? ;-)

1 Kommentar: