Mittwoch, 27. Mai 2015

Hochzeitsgeschenk

Als kurzen Gruß aus dem Urlaub lasse ich Euch ein Foto meines Hochzeitsgeschenkes an das Brautpaar da.


Falls Ihr mal ein Geldgeschenk nett verpacken wollt, finde ich diese Glückskekse in der Take-away-Packung mit Hochzeitssymbol sehr nett. In unserem Fall passten sie thematisch auch noch wirklich gut zu dem Kochbuch voller Lieblingsrezepte, das ich vorbereitet hatte.

Ein Näh-tutorial sowie eine PDF mit der Vorlage für die Verpackung gibt es hier *klick*
Ich habe die Verpackung in A3 ausgedruckt, da passten unsere 5 Glückskekse sehr gut hinein.

Montag, 18. Mai 2015

Schlitz-näh-Tutorial

Am Wochenende ist es soweit: Die Hochzeit im hohen Norden (mit anschließendem Familienurlaub) steht an!
Mit dabei: Das Tüllkleid für die Tochter des Brautpaares (das "echte", das auf dieses hier folgte, und ich Euch nach der Hochzeit auch hier im Blog zeigen kann).
Bis dahin habe ich noch eine reichlich lange to-do-Liste. Unter anderem brauche ich noch einen schicken Cardigan/Überwurf falls es im Norden zu frisch wird, so nur im Cocktailkleid (Stoff liegt hier und wartet auf mich, Schnitt wird gebastelt. Wie, zeige ich Euch dann ;-) )... das eigene Tochterkind wartet auch noch auf ein Kleidchen (zeige ich Euch dann natürlich auch)... ein Geschenk muss noch fertiggestellt werden (wenn ich daran denke, es vor der Übergabe zu fotografieren, bekommt Ihr auch das zu sehen)... und, und, und.
Lange Rede, kurzer Sinn: Hier wird es die nächste Zeit etwas ruhiger, denn sonst schaffe ich besagte Dinge einfach nicht.

Damit Ihr Euch aber nicht langweilt, während ich Urlaub mache, lasse ich Euch ein Tutorial da ;-)
Mit Bilderflut, denn ich glaube fest daran, dass im Falle von Tutorials die Devise "mehr bringt mehr" gilt.
Viel Spaß beim Nähen!
(achso: mommymade-Ebooks werden auch im Urlaub einmal am Tag verschickt ;-) )

Hier kommt es also: das

1) Schneidet Euer fertiges Kleidungsstück an der Stelle, an der Ihr den Schlitz haben wollt (in meinem Fall war es die Rückseite des Kleidchens), entsprechend ein (in meinem Fall: vom Halsausschnitt bis etwa auf Höhe der Achsel), und nehmt ein passendes Schrägband zur Hand.






2) Schneidet ein Stück Schrägband zurecht, das etwas länger als doppelt so lang wie Euer Schlitz ist, klappt es komplett auf und legt es rechts auf links an Euren Schlitz (schöne Seite des Schrägbandes auf Stoffrückseite)








 3) Näht das Schrägband nun knapp rechts neben der Falz am Stoff fest. Zieht den Schlitz am unteren Ende (in der Kurve) beim Nähen so gerade wie möglich und näht langsam, dann kommt Ihr gut 'rum. Achtet darauf, keine Stofffalten einzunähen.







Sieht dann in etwa so aus:













4) Faltet das Schrägband nun nach oben ...










... und klappt es auf die Stoffvorderseite um. dass es nun am unteren Ende hochsteht ist normal.











5) Steppt das Schrägband nun auf der Vorderseite fest. Versucht auch hier, den Schlitz an der Kurve unten beim nähen möglichst gerade zu ziehen, damit Ihr gut um die Kurve kommt.









Sieht dann so aus:

...und steht beim Zusammenführen des Schlitzes auch ganz gerne deutlich nach oben. Nicht erschrecken! Alles gut :)









6) Faltet nun Euer Kleidungsstück am Schlitz entlang (meistens: in der Mitte) rechts auf rechts, Schrägband auf Schrägband zusammen.
Jetzt steppt ihr eine Ecke des Schrägbandes parallel zu Eurer Falz ab (Naht oben und unten verriegeln).






Wenn Ihr Euer Kleidungsstück jetzt wieder auffaltet... Tadaaa!: Super Schlitz :)











7) So. Fehlt nur noch das Einfassen des Halsausschnittes! Dies tut ihr zunächst genauso, wie beim Schlitz: Ihr faltet das Schrägband auf, legt es mit der rechten Schrägbandseite auf die linke Stoffseite auf und näht es knapp oberhalb (rechts von) der ersten Falz am Halsausschnitt fest. Einmal ringsherum.






8) auf der anderen Seite des Schlitzes angekommen, schneidet Ihr das Schrägband ca.0,5cm neben dem Schlitz ab.










9) Damit Ihr an beiden Seiten einen schönen Abschluss bekommt, faltet Ihr nun das Schrägband "falschrum" zusammen: Ihr klappt es an der oberen Falz (entlang der ihr gerade genäht habt) nach oben. das unterste Stück faltet sich in der Regel selbst entlang der existenten 2.Falz nach innen. Nun faltet Ihr das Schrägband rechts auf rechts. also Kante auf Kante nach unten. So, dass es komplett auf der linken Stoffseite liegt, nicht den Stoff einfasst.
(versteht man das? Ihr faltet quasi die Äußeren Flügel nach innen, wie es "gehört" und dann aber in der Mitte des glatten Schrägbandteils "falschrum"zusammen, so, dass die offenen Außenkanten dann nach oben zeigen. Im Profil draufgeschaut sieht es dann aus, wie ein W. ein "normal" gefaltetes Schräfband sieht in der Aufsicht ja eher aus, wie ein Herz).
So. und jetzt steppt Ihr ca.1-2mm vom Schlitz entfernt, das überstehende Schrägband ab.
Das macht Ihr auf beiden Seiten des Schlitzes.

10) Jetzt wendet ihr das Schrägband vorsichtig richtigherum. So, dass es den Stoff des Halsausschnittes umschließt. Formt die entstehenden Ecken am Übergang zwischen Schlitz und Halsausschnitt vorsichtig mit einem flachen, stumpfen Gegenstand aus. Ich nehme gerne die abgerundete Pinzette, die meiner Ovi als Einfädelhilfe beilag.



11)  Endspurt!
       Schrägband am Halsausschnitt entlang feststeppen,
Knopf dran, Band dran. Fertig :-)





Donnerstag, 14. Mai 2015

Layer-Mommy

Ha! Ich hab was für mich genäht! NUR für mich!
Letztes Wochenende war ich nämlich gaaaanz alleine zu Hause. Ohne Mann, ohne Kinder - eine Premiere.
und da war ich nicht nur ganz fleißig für andere (das besagte Tüllkleid, zum Beispiel ist entstanden...das zeige ich Euch in naher Zukunft), sondern habe es endlich auch geschafft, den extra genau dafür vom Stoffmarkt mitgebrachten Jersey zu verarbeiten: zu einem Shirt für mich, weshalb ich auch eeeendlich mal wieder zu RUMS kann,ha!

(an den furchtbar verkrampfen Fotos erkennt man gut, dass ich a) nicht allzu gerne fotografiert werde und ich b) mich nicht allzu oft gestellt fotografieren lasse... aber vielleicht werden die Fotos mit jedem RUMS besser ;-) )

Als ich festgestellt habe, dass ich von dem Stöffchen gerne nen halben Meter mehr hätte kaufen können, damit es für die geplanten 3/4-Ärmel reicht, habe ich mich kurzerhand dafür entschieden, dass der LayerLook ja auch ganz gut für Mommys geht :)


Der Schnitt (bis eben auf die Ärmelgeschichte) ist die Joana von Farbenmix.


mir gefällt es sehr gut. Ich glaube aber, beim nächsten wird der Ausschnitt etwas kleiner.

So. und jetzt geh ich mir mal ein paar Posen bei den Rums-routinierteren Damen abgucken ;-)
Euch einen schönen Rest-Feiertag!

Sonntag, 10. Mai 2015

Blumen-Experiment zum Muttertag

Zunächst einmal allen Müttern einen schönen Muttertag!

Falls Ihr unter anderem weiße Blumen geschenkt bekommen haben solltet (Nelken eignen sich besonders gut...aber auch Tulpen, Rosen oder sogar Orchideen), könnt Ihr mit etwas Lebensmittelfarbe ein ganz schönes Experiment mit Euren Kids machen:

Einfach besagte Lebensmittelfarbe (wir haben blau genommen) in die Vase geben und abwarten..

je nach Blumenart dauert es ein paar Stunden oder sogar einen Tag, aber dann zeigen sich die ersten Farbschatten in den Blüten


... und spätestens nach 2 Tagen sehen Eure Blüten wunderschön gefärbt aus!


Die staunenden Blicke Eurer Kinder sind Euch gewiss ;-)

Viel Spaß und genießt den Rest des Tages!

verlinkt bei Kiddikram

Dienstag, 5. Mai 2015

HELD

Erinnert Ihr Euch, dass ich mal erwähnte, wie geduldig mein Sohn ist?
Wie lange er auf dieses von ihm ersonnene Shirt gewartet hatte?

Nun, besagte Geduld hat er nicht von mir.
Es gibt hier noch jemanden, der ähnlich lange und noch viel geduldiger darauf wartete, benäht zu werden.

...dieser jemand hat vor einigen Tagen auch noch die Heldentat vollbracht, mein Nähzimmer in ein wundervolles Atelier zu verwandeln.

...erträgt stoisch jedes Nähmaschinengerattere und versucht zumindest zu verstehen, warum man offenbar ganz dringend mehrere dieser ratternden Dinger benötigt.

Und deshalb hat er sie jetzt endlich bekommen. Oder ihn, vielmehr.
Seine bei mir vor Unzeiten bestellte Hose; seinen "Feierabendheld" (Schnitt: Hilli Hiltrud).


 Komplett aus Jersey...


...mit Ösen (die mich fast wahnsinnig gemacht haben, weil sie trotz Verstärkung nach Fertigstellung der Hose erstmal ausgerissen sind) und Schnürung.
(End vom Lied war, dass ich eine neue Packung Ösen gekauft und den Bund samt neuer Ösen neugemacht habe, weil die Vermutung eine fachkundigen Dame war, dass es am mitgelieferten Aufsatz für die Zange liegen könnte. Hat zumindest dann funktioniert. Danke nochmal!)


Ich liebe die Schnittführung!
ich näh mir auf jeden Fall auch eine!
Und das beste ist: Sie gefällt dem benähten Helden, er trägt sie gerne und hat sicher nicht das letzte mal bei mir bestellt - wenngleich die hausinternen Lieferzeiten wirklich verbesserungswürdig sind ;-)

verlinkt bei "Für Söhne und Kerle", "Alles für den Mann"

Freitag, 1. Mai 2015

Freutags-Atelier

Heute ist ein wirklicher und echter Freutag für mich!
Zum Einen natürlich, weil Feiertag, und damit langes Wochenende ist, zum anderen aber, weil das bedeutet, dass mein Nähzimmer endlich zu einem echten Nähzimmer wird, wie es sich gehört. Einem Atelier schon fast! :-D

Vor einigen Tagen haben meine beiden Kerle hier schon ordentlich geschuftet, und ein neues Regal für meine aufgerollten Stoffe und  - tatatataaa! - einen Zuschneidetisch zusammengeschraubt.
Heute ist der alte Küchenschrank, der noch im Zimmer stand, einem für mich nutzbareren Regal aus einem anderen Raum gewichen (große Möbel-Rochade, sozusagen. Dem Küchenschrank geht es an seinem neuen Standort auch deutlich besser ;-) ). Das hatte ich mir so überlegt...aber deutlich einfacher vorgestellt.

Wir haben von heute morgen um 10 bis eben gerade gerödelt, und es ist auch noch nicht alles gaaaanz so ordentlich, wie ich es gerne hätte... aber ich bin SOOOOO glücklich!!!

Tadaaa!




Im Stehen zuschneiden und stecken zu können ist so unfassbar viel besser, als sich über den Esstisch zu beugen.
Wahnsinn!

...jetzt brauche ich nur noch einen Platz für den neuen Plotter, der hier auch die Tage eingeflattert ist - noch ein Grund, sich zu freuen :)

..und jetzt freu ich mich noch ne Runde mit den anderen. Nämlich beim FREUTAG!