Samstag, 28. Mai 2016

Recycling-Jeans für's Mädchen

Wie immer vor dem Urlaub ist hier noch unfassbar viel zu tun.
Viele Aufträge, die noch vor dem Urlaub genäht und verschickt werden wollen...noch eine Übersetzung, die fertig werden musste...
..und dann ist da natürlich (abgesehen von Waschen und Packen und so) noch die Liste all der Kleidungsstücke, die man für den Urlaub noch nähen möchte! Jaja!
...da ist es dann zwar schade, aber nicht weiter verwunderlich, dass es im Blog etwas ruhiger zugeht.
Dafür gibt es dann aber demnächst vielleicht auch hübsche "Outfit am Strand"-Fotos ;-)


As always before a vacation there's increadibly much to do.
Loads of orders that need to be sewed and posted before I leave... a translation that was still waiting to get done...and then (apart from washing an packing, of course) there's always that list of clothes you'd really still like to sew for said vacation :-D
So it's really no surprise it's been a bit quiet on this blog..
but on the bright side: you just might get to see some fancy "outfit at the beach"-pics, soon ;-)


Im Zuge des Nähzimmer-Aufräumens (ich mag es gerne ordentlich, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme...und einige von Euch wissen ja rein zufällig, wie schlimm es hier in letzter Zeit aussah) ist mir eine alte Jeans von mir in die Hände gefallen. "Alt", weil von 2004... aber kaum getragen...weil...naja... ziemlich eng gekauft. Die liegt hier schon ewig herum und wartet darauf, wahlweise zu passen oder zu etwas neuem zu werden.
Nun... ich denke ich habe jetzt endlich den nötigen Realismus gefunden, einzusehen, dass sie mir in diesem Leben tendenziell eher nicht mehr passen wird *hüstel*. Und so habe ich sie kurzerhand dem Rollschneider zum Opfer werden lassen.
Geschlossen auf den Tisch gelegt; Hose vom Kind drangehalten; beschlossen nur die Außennähte neu zu nähen und die Innennähte zu lassen wie sie sind; frei Schnauze drauf losgeschnitten und zusammengenäht. (ja, das führt so natürlich zu einem extreeeem tiefen Schritt am Kind. Aber dem Mädchen egal).


While cleaning up my sewing room (I like coming home to a tidy work space after vacation... and some of you happen to know how absolutely awfully messy it's been, lately) I found an old pair of jeans. "old" because I bought them in 2004...but I never wore them much, because...well...lets say they were bought pretty...uhm ...tight.
Anyway: This pair of jeans has been lying around for ages, waiting to either fit again or become something else. and..well.. I think I've finally gotten a grip on the fact that they will probably not fit me again in this lifetime. and so I decided to introduce them to my rotary cutter.
Closed the button and fly and put them down flat on the cutting mat; held a pair of kids' pants to them; decided I would only sew the outside seems and leave the inside ones the way they were; cut away in a freestyle kind of way and sewed them up. (and - yes - of course this leads to an extreeemely low crotch on a kid...but some of us don't mind).






Das Mädchen ist ziemlich happy damit (womit ich, ehrlich gesagt, nicht gerechnet habe, da sie aktuell wirklich sehr wählerisch ist).

The little one is pretty happy with the result (which I hadn't actually expected. She's been pretty picky lately).



Einzige nachträgliche Änderung:
Die Hose war ein wenig zu weit. Durch einen Gürtel aus Wäschegummi bildeten sich aber zu viele Falten am Bund, die dann am Rücken offenbar ganz schrecklich weh taten (ohja!).
Lösung: ich habe ein Bündchen innen hinein genäht (dafür den Jeansbund aufgetrennt und nach dem Annähen des Bündchens wieder abgesteppt). So hat die Hose weiterhin die Jeansbund-Optik, lässt sich aber einfach wie eine Hose mit Bauchbündchen hochziehen und ist am Bauch und Rücken genauso kuschelig ;-)


The only later change was this:
The pants were a tiny bit too wide around the waist. A belt made from underwear tape unfortunately led to too many wrinkles in the pants' waistband which apparently were extremely painful (oh yes!).
Solution: I added an elastic waistband (cuff) on the inside of the Jeans' waistband (which ment I had to undo the original waisband and then stitch it together again after adding the cuff). Now the pants still have the look of normal Jeans with a normal waistband, but the practical pull-em-up advantage and cozyness of pants with a waistband cuff ;-)



Ich sag mal so: neue Lieblingshose mit nur 2 Außennähten plus Bündchen, Platz zum Reinwachsen inklusive.
Super :-D

Let me put it this way: new pair of favorite pants with only 2 seams plus adding of cuffs and including plenty of space to grow into them.
Excellent :-D




Urlaub kann kommen!
Gehabt Euch wohl und bis bald!

We're ready for our vacation!
Take care :)

Mittwoch, 18. Mai 2016

Dino cuddly pants

Der Sohnemann hat ja, wie Ihr wisst, immer sehr konkrete Wünsche und Briefings für mich.
Man könnte folglich tatsächlich ohne Übertreibung fast sagen, dass er der Designer hinter mommymade ist ;-)

Diesmal musste eine neue Hose her.
Petrolfarben, mit den Rapelli-Dinos, eigentlich wie - aaaaaber unter keinen Umständen genauso wie hier.
Nein.
Eine "cuddly pants" soll es sein - kein Feincord. Aber nicht so dünn wie Jersey...
Und enger. 
Und mit Beinbündchen.
Aber unter keinen Umständen mit so richtig tiefem Schritt. Das mag er nämlich garnicht.
und: Wann ist die fertig? :-D


As you all know, my son always has very distinct ideas concerning the clothes I am to sew for him. And he puts those ideas into very clear briefings for me.
You could actually say, he is the designer behind mommymade ;-)

This time he wanted a new pair of pants.
petrol blue with the Rapelli Design dinosaurs... actually just like - but not under any circumstances identical to here.
No!
It needed to be "cuddly pants" - not cordoroy or something. But not as thin as Jersey...
and more slim.
and with leg cuffs.
But not (!) with a very low cut crotch. he doesn't like that at all.
and: when will they be finished??



Geworden ist es eine Hose Marke Eigenbau (die 2. ihrer Art. Meinen ersten Versuch zeige ich Euch als nächstes): Vom Schnitt vergleichbar mit der Luck*ees, aber mit anderer Form im Hüftbereich und deutlich weniger Stoffbreite in selbigem (wir mögen nicht, wenn es so "beutelt") und natürlich, wie gewünscht, mit weniger tiefem Schritt.


What it turned out to be is this pair of pants from an own pattern (it's the second one of them, actually. I'll be posting the firtst try at it next). The shape is comparable to the Luck*ees, but with a different shape with significantly less width around the hips (we don't like when they bulge like that) and - of course - with a higher crotch.



Der "leichtere Sommersweat" mit passenden Bündchen ist perfekt für eine Hose für diese Jahreszeit (Sagt auch der neue Besitzer).
Beides ist von Michas Stoffecke - die glücklicherweise immer auch farblich passende Bündchen zu ihren Unis im Sortiment haben. Mit sowas macht man mich ja bekanntlich sehr glücklich ;-)

The "thinner summer sweat" is perfekt for spring pants (my son thinks so, too).
I got it and the matching cuffs at Michas Stoffecke - a shop that always has matching cuffs to go with their uni-colour knits in their range. And that is something I really appreciate in a fabric shop.



Fazit: Es klettert sich hervorragend in der neuen Hose, der junge Mann kann noch etwas reinwachsen, ist zufrieden und es war sicher nicht die letzte dieser Art...

Conclusion: These pants are ideal for climbing trees, out young man here can still grow into them, he's happy and I'm pretty sure I'll get to make a few more of these...


verlinkt bei AfterWorkSewing


Mittwoch, 4. Mai 2016

Lieblingsbuxe für Herrn mommymade

Versprochen ist versprochen - und so hat der Herr des Hauses jetzt auch (wie versprochen) eine neue Lieblingsbuxe bekommen. Es hat, wie immer, eine Weile gedauert - diesmal bin aber nur zu einem kleinen Teil ich schuld, denn der gewünschte leichtere Sommersweat in schwarz war einige Wochen nicht lieferbar.


A promise is a promise - so (as I had promised) the man of the house got himself a new par of pants.
It took a while - as usual - but this time it was only partially my fault. The desired thinner black summer sweat fabric was not in stock for several weeks.



Schnitt ist - oh Wunder - "Papas Lieblingsbuxe" von Fred von Soho.
Das Briefing zum Aussehen war recht eindeutig (ist ja in dieser Familie so), und ähnelte sehr der bekannten Aussage eines gewissen Herrn Ford:
"Farbe is egal, Hauptsache: schwarz".
Joa...da weiß man doch, woran man ist.

The pattern is "Papas Lieblingsbuxe" by Fred von Soho.
And my husband's briefing as to what they should look like was very precise (as all briefings I get in this family tend to be) and sounded somewhat like something a certain Mr.Ford once said:
"Any color you want, as long as it is black".

ok... that leaves little room for interpretation, doesn't it.


Nunja... ich hab dann todesmutig trotzdem ein bisschen Abwechslung reingebracht und einfach mal gehofft, dass der Herr mir khakifarbene Bündchen durchgehen lässt...

Well, I was feeling brave, I guess, and decided to add a bit of contrast anyway and hope he'd accept khaki-colored cuffs...



Tut er :)
Die Kombi wurde für gut befunden.

Die Ösen habe ich mit schwarzen SnapPap verstärkt. Schwarzes Band hatte ich noch übrig (und funktioniert zum Binden fast besser als dicke Kordel).


Well, he has :)
He actually likes it!

I reinforced the area around the eyelets with black SnapPap.
The black binding tape was still left over (and works a lot better for tying than thicker cord does).


Hose sitzt, wird aktuell wirklich viel getragen und wurde kommentiert mit den Worten: "ja, ich sag mal: Kannste gerne noch ein Dutzend von nähen."
Na, wenn das mal kein Lob ist ;-)

The new pants fit, are worn a lot these days and received a "well, if you want, you can make me another dozen of these".
I'll take that as a compliment, thank you ;-)


...und an der nötigen Seriosität für meine Fotoshootings arbeiten wir einfach noch  :-P

...and we'll just work on taking my photo shootings seriously :-P


verlinkt bei: Für Söhne und Kerle, AferWorkSewing